Wettbewerbskriterien

Für die Teilnahme am Hochschulwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2018 müssen folgende Kriterien erfüllt werden:

  • Die eingereichten Projekte müssen einen inhaltlichen Bezug zu den Leitgedanken „Erleben, Erlernen und Gestalten“ des Wissenschaftsjahres 2018 – Arbeitswelten der Zukunft aufweisen.
  • Die Projekte sollen interaktiv ausgestaltet sein und die Öffentlichkeit über relevante Forschungsergebnisse informieren. Beispielsweise durch eine Ausstellung, ein Barcamp oder ein Computerspiel.
  • Die Preisgelder in Höhe von 10.000 Euro können nur an die Preisträgerhochschulen ausgezahlt werden. Der jeweilige Fachbereich muss für die Preisträgerprojekte die Einrichtung entsprechender Konten veranlassen und die Preisgelder verwalten.
  • Alle prämierten Projekte müssen im Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft bis zum 30. November 2018 umgesetzt und abgeschlossen werden.
  • Die prämierten Projekte nutzen die Blogpage des Hochschulwettbewerbs zur regelmäßigen Dokumentation ihres Projektverlaufs. Sie haben die Möglichkeit über den Loginbereich Text-, Video- und Bildartikel zu verfassen. Darüber hinaus steht es ihnen frei, weitere Social-Media-Kanäle zu nutzen.
  • Nach der Realisierung der Projekte müssen ein Abschlussbericht und eine Kostenaufstellung zu den verwendeten Mitteln bis zum 31. Dezember 2018 eingereicht werden.