Wir MAKU’s zeigen Euch unser Video-Projekt

Wir MAKU’s (Marketing und Kulturmanagement- Studierenden) haben ab jetzt den
Blog übernommen, um Euch das Projekt aus unserer Perspektive zeigen zu können.
Dazu werden wir Euch mit hinter die Kulissen nehmen. Ihr bekommt hier Einblicke
während der Storyboarderstellung und der anschließenden Videoproduktion.

 

ALLER ANFANG IST SCHWER – MACHT ABER AUCH SPAß!

Nach einer kurzen Einführung in die Welt der Storyboarderstellung und der
Videoproduktion durch die HBK Saar, wurde von uns Studierenden die Theorie sofort
in die Praxis umgesetzt. In kleinen Gruppen haben wir uns unterschiedliche kurze
Storys überlegt, die wir anschließend selbst gefilmt haben. Sinn dahinter war, dass uns
allen bewusst wird, wieviele Überlegungen und Aufwand hinter einer einzelnen Szene,
sowohl inhaltlich als auch visuell, steckt.

Beim Filmen ist es wichtig stets auf die Kameraeinstellung, die Kameraposition
und auf die Übergänge bei Sichtwechseln zu achten, um beim Zuschauer ein ruhiges
und authentisches Bild erzeugen zu können.

#unsertipp: Beim Videodreh sollte man am besten auf den sogenannten „goldenen Schnitt“ achten!

Der goldene Schnitt ist im Prinzip nichts anderes als eine Einteilung des Bildes
in ein bestimmtes Teilungsverhältnis – in ein Drittel auf der rechten Seite und die
restlichen zwei Drittel auf der anderen Seite.
Um beim Zuschauer ein harmonisches Bild entstehen zu lassen, positioniert man dazu das
Objekt oder die Person im Bild genau auf dem Übergang von dem einem Drittel zu
den anderen zwei Dritteln.

Hier ein kleiner Ausschnitt aus unserem allerersten Videodreh 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.