Biobasierte Textilien

Wir forschen an unserem Institut viel an nachhaltigen Faserstoffen. In Ökobilanzen (also bei Berechnung von beispielsweise dem CO2 Ausstoß eines Produktes) schneiden Materialien aus Pflanzen häufig gut ab. Aber welche Fasern können überhaupt aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden?

Natürlich sind Naturfasern wie Baumwolle, Flachs, Hanf, Jute, Ramie, Wolle und so weiter „biobasiert“. Aber auch synthetische Chemiefasern aus Polyestern oder Polyamiden können biobasiert sein. Biobasierte Kunststoffe bestehen aus nachwachsenden Rohstoffen, wie zum Beispiel Zucker, Stärke oder Pflanzenölen. Einige Kunststoffe sind teilbiobaisert und bestehen aus einer Kombination aus biobasierten und petrobasierten Rohstoffen. Nur weil ein Kunststoff aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt ist, bedeutet das übrigens noch lange nicht, dass er biologisch abbaubar ist. Zudem gibt es sogenannte „natürliche Chemiefasern“. Dazu gehören Model, Tencel, Cupro (Viskose). Sie werden mit Hilfe von Lösungsmitteln hergestellt und bestehen aus Zellulose.

Nach unserer Sommerpause arbeiten wir weiter an unseren Instagram Posts und den Inhalten für den Workshop zum Thema BioÖkonomie in der Textil- und Modebranche im Frühjahr 2021. Außerdem möchten wir euch bald mal in unserer Instastory mit auf Erkundungstour durch unser Technikum nehmen, also folgt uns 🙂

https://www.instagram.com/sustainable_textiles/