Bewertungskriterien

Die Projektskizzen werden anhand folgender Aspekte von der Jury bewertet:

  • Die eingereichten Projekte müssen einen inhaltlichen Bezug zum Thema des Wissenschaftsjahres 2020|21 aufweisen.
  • Die Formate sollen interaktiv gestaltet sein und die Bürger*innen zum Dialog einladen.
  • In den Projektskizzen sollen insbesondere digitale Formate und die Kommunikation über soziale Medien mitgedacht, auf interaktive Art und Weise eingesetzt werden und die Öffentlichkeit über relevante Forschungsergebnisse informieren (beispielsweise durch Scrollytelling, Online-Spiele oder interaktive Social Media-Formate).
  • Die Projekte sollen nicht deskriptiv sondern praxisorientiert gedacht und aufgezogen werden. Hierbei wird auch die Einbindung von Partnern (Städte und Kommunen, Startups, und Unternehmen, lokale Initiativen und Entwickler) vorausgesetzt.

Darüberhinaus berücksichtigt die Jury:

  • Die inhaltliche Qualität der Projektidee und Einbeziehung wissenschaftlicher Ergebnisse
  • Die Aktualität der dargestellten Forschung
  • Die Kreativität und Originalität der Projektidee
  • Die Ansprache der Zielgruppen / Marketingkonzept

Der Jury werden nur formal richtige und vollständige Bewerbungen vorgelegt.