Projektgruppe 3 – Ladenquiz und Co

Die dritte Ladenwoche ist nun auch schon wieder vorbei, nun können wir berichten. Doch am Dienstag war noch einmal Gruppe 2 im Laden. Denn gegen Mittag überreichten die Mitglieder dem Oberbürgermeister Mittweidas Ralf Schreiber das von Bürger*innen und Studierenden gestaltete Holzpuzzle. Auf diesem waren Wünsche und Bitten an die Stadt und die Stadtverwaltung gestaltet. Von einem Späti, über einen besseren Betreuungsschlüssel für Kitas bis hin zum erhalt unseres Ladens als Begegnungsstätte wurden viele Wünsche genannt. Ralf Schreiber zeigte sich interessiert und aufgeschlossen gegenüber den Wünschen und den Anregungen der Studierenden und versprach, den ein oder anderen Wunsch mit in die nächste Stadtratssitzung zu nehmen.

Am Abend gab es eine ganz andere, nicht weniger spannende Aktion. Nachdem am Montag On- und Offlinespiele auf dem Programm standen, folgte am Dienstag das Ladenquiz. Bei abwechslungsreichen sechs Runden konnten die zahlreichen Gäste in Dreierteams nicht nur ihr Wissen, sondern auch ihren Geschmackssinn und ihr Gehör testen. Fragen wurden in unterschiedlichen Kategorien gestellt. Einmal mussten anhand der Synchronisationsstimmen die Schauspieler erkannt werden, ein anderes Mal bekannte Pärchen. Am schwierigsten erschien das herausschmecken unterschiedlicher Käsesorten, wie z.B. Holunderblüten- oder Kürbiskäse. Verköstigt würden die knapp 30 Teilnehmenden mit alkoholfreien Cocktails. Auch die zahlreichen Haupt- und Trostpreise kamen bei allen Teams gut an.

Am Donnerstag dann war der Laden ein letztes Mal offiziell geöffnet. Es stand da eine andere Art des Spiels auf dem Programm, das Schauspiel. Das Frauentheater aus dem Müllerhof hat in einer offenen Probe Einblicke in die Arbeitsweise der Gruppe gewährt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.