Das Iglu wandert nach Frankfurt!

© SchulkinoWochen Hessen, Caroline Fuchs

Im Rahmen der Schulkinowochen Hessen haben wir am 02.04. mit unserem Iglu und den Robotern Dodo und Miki das Deutsche Filminstitut & Filmmuseum in Frankfurt besucht. Dort hatten Schulklassen der Jahrgangsstufen drei bis dreizehn die Möglichkeit, mit dem Animationsfilm WALL-E das Kino zum Klassenzimmer umzugestalten. Nach dem Film gab es für die Schülerinnen und Schüler Raum für Gespräche über den Film und ihre Gedanken zur Thematik der fortschreitenden Technisierung mit unserem Roboter Miki und unserer Projektkoordinatorin Sabrina Zeaiter. Anschließend haben Miki und Dodo den Gruppen noch in und vor unserem Iglu gezeigt, was sie alles können und wie man lernen kann, den Robotern Dinge „beizubringen“. Neben einer Vielzahl an Schülerinnen und Schülern wurden wir (Sabrina Zeaiter, Patrick Heinsch und Robin Janßen) auch von einem Vertreter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung besucht und interviewt. Die Resonanz der jungen Schülergruppen war durchweg positiv. Anfangs schienen sie noch eher distanziert und teilweise sogar ängstlich, aber nachdem die anfängliche Schüchternheit überwunden war, sind die Schülerinnen und Schüler mehr und mehr auf die Roboter zugegangen, experimentierten mit den Robotern, löcherten unser Team mit vielen klugen Fragen zu Robotern und wollen unser Iglu gar nicht mehr verlassen.

© SchulkinoWochen Hessen, Caroline Fuchs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.