Pilzmyzel wird zum Werkstoff – Wir zeigen Euch wie es geht!

Wie schon in der Projektbeschreibung angeschnitten, lässt sich aus bestimmtem Pilzmyzel in Kombination mit dem richtigen Futtermittel (Substrat) ein Material erhalten, das zur Herstellung verschiedenster Gegenstände eingesetzt werden kann. Dabei ernährt sich der Pilz von Holzspänen, Spelzen, Kaffeesatz, o.ä, und durchwächst es. Durch Hitze kann das durchwachsene Substrat getrocknet und der Pilz abgetötet werden. So lässt sich ein kompakter, fester, wasserabweisender Werkstoff erhalten, der biologisch abbaubar ist und gute isolierende Eigenschaften aufweist.

Der gesamte Herstellungsprozess, von der Anzucht der Pilze bis hin zum Durchwachsen der gewünschten Form, kann von euch ab (voraussichtlich August) in unserem Workshop live miterlebt werden.