Der Wettbewerb 2021

Der Hochschulwettbewerb Zeigt eure Forschung! im Wissenschaftsjahr 2020|21 – Bioökonomie:
Impulse für die gesellschaftlichen Herausforderungen von morgen

Die Corona-Krise markiert einen umfassenden Wandel – politisch, wirtschaftlich, gesellschaftlich, sozial und individuell. Ein einfaches Zurück in den Vor-Krisenmodus wird es nicht geben. Mehr denn je gilt es, die Konturen einer Gesellschaft zu entwerfen, die auch mit weiteren großen gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts umgehen kann. Bioökonomie – und damit die nachhaltige, innovative Nutzung natürlicher Stoffe und Ressourcen – kann hier einen entscheidenden Beitrag leisten.

Im Hochschulwettbewerb Zeigt eure Forschung! lädt Wissenschaft im Dialog (WiD) Studierende, Promovierende und junge Forschende aller Fachrichtungen ein, bis zum 31. Oktober 2020 Konzepte und Kommunikationsideen rund um das Thema Bioökonomie einzureichen, mit denen sie Impulse für die gesellschaftlichen Herausforderungen von morgen geben wollen. Mit ihrem Wettbewerbsbeitrag sollen die jungen Forschenden ihre Arbeit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen und gleichzeitig deren gesellschaftliche Bedeutung hervorheben.

In diesem besonderen Wissenschaftsjahr 2020|21 – Bioökonomie werden neben den bereits 15 ausgezeichneten Projekten der ersten Runde weitere innovative Ideen gesucht. Die zehn besten Vorschläge werden mit je 10.000 € zur Umsetzung der Ideen und mit Workshops und Schulungen zur Wissenschaftskommunikation belohnt.

Wer?

Teilnehmen können Studierende, Promovierende sowie junge Forschende aller Fachrichtungen.

Was?

Gesucht werden Projektideen, die einen Dialog mit Bürger*innen beispielsweise zu Mobilitätskonzepten, Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsprojekten oder Forschungsarbeiten rund um die lokale Kreislaufwirtschaft initiieren wollen. Dabei sind vor allem Konzepte aus der digitalen Welt gefragt, zum Beispiel durch Scrollytelling, Online-Spiele oder interaktive Social Media-Formate. Für eine praxisorientierte Umsetzung ist neben der Verbreitung der Inhalte in den sozialen Medien zudem die Einbindung von lokalen Partnern wie Kommunen und Unternehmen, Startups und Initiativen erwünscht.

Wie?

Ihr füllt bis zum 31. Oktober 2020 das Bewerbungsformular auf der Webseite des Hochschulwettbewerbs aus und gebt dort eine kurze Arbeitsprobe entsprechend dem jeweiligen Vorhaben zum Beispiel in Form eines Videos, Hörbeitrags oder Beispielposts ab.