Inkubationsphase mal anders

Damit unsere Austernpilze Fruchtkörper hervorbringen, brauchen sie Zeit für sich. In einer warmen und dunklen Umgebung fühlen sie sich dabei besonders wohl. In dieser Wachstumsphase können sie ein lebendiges Geflecht, das Mycel, bilden, mit dem sie anschließend zum Beispiel die Nährstoffe aus dem Kaffeesatz aufnehmen können.
In den letzten Wochen hat unsere siebenköpfige Projektgruppe einen ähnlichen Prozess begonnen. Den Start bildeten zwei Strategietage zu Themen wie Ziele & Vision oder Aufgaben & Zuständigkeiten.

Die Aufteilung unserer zahlreichen Baustellen auf Arbeitsgruppen hat unserem Projekt bereits jetzt einen ordentlichen Schub gegeben. Wir sind gespannt, zu welchen Kooperationspartner*innen wir unser „Projekt-Mycel“ bald ausstrecken und wann wir die ersten Früchte unserer Arbeit (wie zum Beispiel eine eigene Webseite) bei ein paar gebratenen Pilzen entspannt zurückgelehnt betrachten können!